Goldpreis und Goldkurs

Auf Goldpreis1.de finden Sie unterschiedliche Informationen, Charts, Preise und Rechner zum Thema Gold, Goldpreis und Goldkurs, das in letzter Zeit immer stärker an Aktualität gewinnt.

 

[1 Jahr technischer Gold-Chart von: www.kitco.com]
Goldpreis Entwicklung 1 Jahr (In diesem Chart sehen Sie die Goldpreis Entwicklung der letzten 12 Monate. Ebenfalls eingezeichnet die 14-Tage und 200-Tage Gleitende Durchschnitte. Klicken Sie auf den Chart, um weitere Charts zur Goldpreisentwicklung der letzten 2, 5 und 10 Jahre zu einzusehen.)

Gold ist eine beliebte Anlageform, um einen Teil des Vermögens vor Inflation zu schützen. Die wichtigsten Gründe dafür bestehen in der geringen Förderungsmenge und der damit verbundenen Unfähigkeit die Goldmenge im Gegensatz zum Fiatgeld beliebig zu vermehren sowie in dem historisch gewachsenen Vertrauen in Gold als Währung. Der Umstand, dass die Förderungsmenge nur bedingt erhöht werden kann sorgt für ein stabiles Angebot während das Vertrauen in Gold für eine stabile Nachfrage sorgt.

Damit ist Gold eine hervorragende Möglichkeit, um einen Teil des eigenen Vermögens krisensicher zu konservieren. Das Wort Krise sollte dabei auf jeden Fall im Hinterkopf behalten werden. In jüngster Zeit (20. und 21. Jahrhundert) fällt vor allem ein Zusammenhang zwischen Goldpreis und Wirtschafts- und Finanzkrisen auf. Der Goldpreis steigt in der Regel während einer Rezession oder einer Währungskrise mit inflationären Tendenzen, tendiert aber in wirtschaftlichen Boomphasen, wenn Kapital anderweitig investiert wird, zu fallen.

Davon abgesehen, besitzt Gold aber auch eine beachtliche Wertkonservierungsfunktion. Versucht man den Güterpreis in Gold wiederzugeben, ist der Goldpreis selbst über die Jahrhunderte außergewöhnlich stabil.

Damit kann man Gold sinnvoll sowohl langfristig als auch mittel- oder gar kurzfristig anlegen. Eine langfristige Investition dient dabei vor allem der Risikoabsicherung gegen Krisen. Historisch gesehen scheinen Verluste im Rahmen dessen, was mit Gold gekauft werden kann, niedrig und gerade in Wirtschaftskrisen, die durch hohe Inflation, sinkende Unternehmensgewinne und Aktienkurse gekennzeichnet sind, wird Gold stark nachgefragt. Daher wird häufig empfohlen, ungefähr 10% seines Vermögens in Gold zu investieren.

 

Goldbarren

„Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles. Ach wir Armen!“ – Johann Wolfgang von Goethe

 

Kurz- bis mittelfristig kann eine Goldinvestition aber auch nicht unerhebliche Risiken mit sich führen. Der Goldmarkt selbst ist sehr volatil, was sich in starken Kursschwankungen bemerkbar macht. Der aktuelle Goldpreis kann wie bei Aktienkursen auch kurzfristig stark steigen und fallen. Kurzfristige Goldanlagen müssen dabei immer als hochspekulativ bewertet werden und daher sollten aktuelle Goldpreise und Informationen zu Wirtschaft und Politik auch ensprechend eingeholt werden, um informierte Entscheidungen treffen zu können.

Mittelfristig besteht bei Gold neben der Volatilität der Nachteil, dass eventuelle Gewinne nur über den Verkauf gemacht werden. Die Differenz zwischen Goldpreis bei Einkauf und Goldpreis bei Verkauf entspricht dem Gewinn. Bei Unternehmensbeteiligungen wie Aktien kann dabei eine Dividende das Verlustrisiko senken. Dies ist bei Gold nicht der Fall, weshalb auch mittelfristige Anleger nicht darauf verzichten sollten, sich über Goldpreis und Wirtschaft und die Zusammenhänge zu informieren.

Auf Goldpreis1.de finden Sie Informationen, Charts, aktuelle Goldkurse und Goldpreise, die Ihnen dabei helfen sollten, fundierte Entscheidungen treffen zu können.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>